Jeff Healey (CAN)

Die erste internationale Begeisterung erntete Jeff Healey 1988 mit seinem millionenfach verkauften Album "See the Light" von Arista Records und seinem Auftritt in "Roadhouse", einem Film mit Patrick Swayze, Ben Gazzara und Sam Elliot. Dem folgten zwei weitere Veröffentlichungen, "Hell to Pay" (1990) und "Feel This" (1992). Ende der 90er kehrte Jeff Healey dem "Big Business" den Rücken, löste die Jeff Healey Band auf und widmete sich seiner alten Liebe: dem Traditional Jazz. 2002 bis 2006 erschienen drei klassische Jazzalben mit den Jeff Healey Jazz Wizards, in der er vor allem Trompete spielte. Angespornt von seiner Houseband seines eigenen Clubs in Toronto "healeys" und aufgrund kontinuierlicher Nachfrage seiner Fans legte sich Jeff im neuen Millenium wieder die Elektrogitarre auf den Schoß und fand zu alter Grösse als Bluesrocker zurück. Mit "Mess of Blues" nahm er wieder ein großes Bluesalbum auf, das letzte Album seiner Karriere: Jeff erlag im März 2008 einem langjährigen Krebsleiden.

Logo Ruf ist Mitglied...

BluesFoundationlogo kl