Biografie Jimmy Bowskill

Jimmy Bowskill hatte bereits im Alter von 19 eine beachtliche Karriere in der Musikbranche vorzuweisen. Er spielte mit Dickey Betts, Garth Hudson, ZZ Top, Deep Purple und The Sam Roberts Band. Auf seinen internationalen Tourneen spielte er unter anderem auch in Deutschland, der Ukraine, Frankreich, Mexiko und auf der Expo in Japan 2005. Darüber hinaus erhielt er bereits den Juno Award für das beste Blues Album.

Jimmy ist dazu bestimmt ein Musiker zu sein. Geboren in Toronto am gleichen Tag wie B.B. King, aufgewachsen in Peterborough, Ontario, in einem Haus, in dem er bereits damals die Musik von Led Zeppelin, The Beatles und Jimi Hendrix hören konnte. Nachdem er im Alter von 10 Jahren erstmals eine Gitarre in die Hand nahm, setzte er von nun an alles daran, das Instrument perfekt zu beherrschen. Wie jedes Kind der 90er hätte er durch Nirvana oder etwa Radiohead inspiriert werden können. Stattdessen zog es ihn in die Welt des Blues.

„Es fühlte sich so real an“, erklärt Jimmy. „Es ist wirklich eine sehr gefühlvolle Musikrichtung, die direkt aus dem Herzen kommt. Man kann nichts verstecken, sie ist sehr ehrlich.“

Ein Jahr nachdem er das erste Mal zur Gitarre griff überredete Jimmy seinen Vater ihn nach Downtown Toronto zu fahren, um dort Jeff Healey zu treffen. Vor dem Club trat er dann als Straßenmusiker auf, bis Jeff persönlich heraus kam, um das Wunderkind spielen zu hören und ihn in den Club zu einer Jam Session einzuladen. Im Jahr 2002 veröffentlichte Jimmy seine erste CD „Old Soul“, eine Mischung aus eigenen und Cover-Songs, die ihm international Aufmerksamkeit einbrachte.

Weitere Alben von Jimmy sind „Soap Bars & Dog Ears“ (2004), „Jimmy Bowskill“ (2008) sowie die beiden neueren Alben “Live” und „Back Number”.

Bereits in so jungen Jahren erhielt er bemerkenswerte Kritiken von den talentiertesten Musikern und Kritikern der Blueswelt.

“The best natural singer I’ve ever heard”

-Colin James

 

“Jimmy Bowskill is one of brightest shining stars for people who love REAL rock and blues music.”

-Jeb Wright, Classic Rock Revisited

 

“Live and in the studio he reacts cleverly. Jimmy Bowskill doesn’t have to hide behind anyone regarding his singing and guitar-playing. Only 19 years old, he already plays in
the top league…Peter Green, Stevie Ray Vaughan or Jeff Healey send their regards.”

     - BREAKOUT

Logo Ruf ist Mitglied...

BluesFoundationlogo kl